Aufnahmezeremonie neuer Konfraternitätsmitglieder

Im Juni 2013 ist für die Mitglieder der Konfraternität St. Petrus eine sogenannte Aufnahmezeremonie eingeführt worden. Es war das Anliegen des Generalkapitels der Bruderschaft, dem Eintritt in die Konfraternität einen formelleren Rahmen zu geben. Diese Aufnahmezeremonie findet einmal im Jahr statt, nämlich am Sonntag nach dem 18. Oktober. Der 18. Oktober ist der Tag der offiziellen Errichtung der Priesterbruderschaft St. Petrus, ein Tag, an dem auch unsere Seminaristen jährlich ihre Inkorporationsversprechen feierlich erneuern. Der Tag dieser Aufnahmezeremonie für die Konfraternitätsmitglieder sollte daher in der Nähe dieses 18. Oktobers sein, so hat man sich für den darauffolgenden Sonntag entschieden. Die Aufnahmezeremonien werden in allen Niederlassungen der Petrusbruderschaft vorgenommen, insofern im vergangenen Jahr neue Mitglieder aus dem Einzugsbereich der entsprechenden Niederlassung hinzugekommen sind. Zu dieser Aufnahmezeremonie sind Sie herzlich eingeladen, aber die Teilnahme daran ist freiwillig.

Wie kann man daran teilnehmen?
Sie bekommen nach Ihrer Antragstellung von P. Franz Karl Banauch ein Schreiben, mit dem Ihre Mitgliedschaft zur Konfraternität bestätigt wird. In diesem Schreiben wird Ihnen der offizielle Eintrittstag genannt, der noch einige Wochen in der Zukunft liegen wird, damit Sie sich darauf vorbereiten können, um den vollkommenen Ablass zu erlangen. Danach können Sie sich bei einem unserer Priester in der Niederlassung in Ihrer Nähe, aber auch in jeder anderen Niederlassung der Bruderschaft anmelden und dem Priester mitteilen, dass Sie gerne bei der nächsten Aufnahmezeremonie teilnehmen möchten. Bitte informieren Sie den Priester mindestens vier Wochen vor dem bevorstehenden Sonntag nach dem 18. Oktober (im Jahr 2014 fällt dieser Sonntag auf den 19. Oktober), damit entsprechende Vorbereitungen getroffen werden können.

Wenn Sie nur einige Wochen vor diesem Sonntag in die Konfraternität eintreten, können Sie gerne auch P. Franz Karl Banauch bitten, dass er das Eintrittsdatum auf der Beitrittsurkunde auf diesen Sonntag legt, dann können Sie an dem Tag der Aufnahmezeremonie auch einen vollkommenen Ablass bekommen.

Ablauf der Zeremonie
Nach der hl. Messe werden die neuen Mitglieder des vergangenen Jahres an die Kommunionbank gerufen, sprechen dort gemeinsam das Konfraternitätsgebet und erhalten den Segen des Priesters. Dann wird den neuen Mitgliedern die offizielle Beitrittsurkunde überreicht.

Falls Sie an keiner Zeremonie teilnehmen können oder möchten, informieren Sie bitte P. Franz Karl Banauch, der Ihnen einige Tage vor oder nach dem 18. Oktober die Beitrittsurkunde per Post zuschicken wird.

Weitere Informationen zu dieser Zeremonie finden Sie im Schreiben des Generalkaplans P. Armand de Malleray anlässlich der ersten Aufnahmezeremonie im Oktober 2013. (Die Regelung mit der Beitrittsurkunde wurde seit diesem Schreiben etwas verändert, siehe oben).