Monatliche Gebetsintentionen

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen monatlich eine besondere Gebetsintention ans Herz legen. Falls Sie Mitglieder der Konfraternität in Ihrer Umgebung kennen, die keinen Internetzugang haben, können Sie mit einem Klick auf die jeweilige Monatsüberschrift die Intention als PDF herunterladen und einen Ausdruck des Dokuments diesen Konfraternitätsmitgliedern zukommen lassen.


▶ Intention Dezember 2021: Für die verfolgten Christen

In den Monat Dezember fallen die Adventszeit und das Weihnachtsfest. Im Advent wollen wir uns durch Buße, Gebet und Gute Werke auf Weihnachten vorbereiten, damit Jesus Christus an diesem Fest, an dem wir seiner Ankunft auf dieser Welt vor etwas mehr als 2000 Jahren gedenken, auch in unseren Seelen durch seine Gnade Einzug halten möge.

Einen Tag nach dem hochheiligen Weihnachtsfest, am 26. Dezember eines jeden Jahres, begehen wir das Fest des heiligen Diakons Stephanus, des ersten Blutzeugen für Christus und den Glauben an ihn. Die Ankunft des Herrn an Weihnachten muss sich in uns Christen ähnlich auswirken wie in Stephanus. Nach innen als Fülle der Gnade und der Tugend, als Fülle der Heiligkeit. Nach außen als Kraft des Heiligen Geistes, als Glaubensmut, als Liebe zu Jesus Christus und den Seelen. Er muss in uns siegen und wenn wir uns zu ihm bekennen, dann fordert er, dass wir dafür bis zum letzten gehen, nämlich bis zur Hingabe unseres Lebens.

Deswegen betet die Kirche in dieser Zeit traditionell auch für die verfolgten Christen. Viele Christen in aller Welt werden auch heute noch aufgrund ihres Glaubens und ihres Bekenntnisses zum Herrn verfolgt und viele von ihnen müssen dafür das Martyrium erleiden, wie zum Beispiel unsere Glaubensbrüder und -schwestern im Nahen und Mittleren Osten und in China. So wollen wir in dieser Advents- und Weihnachtszeit besonders für die verfolgten Christen beten. Der Herr möge ihnen beistehen und Mut zum Bekenntnis geben. Er möge sie auch trösten und beschützen.