Über uns

Die Konfraternität St. Petrus ist eine Vereinigung von katholischen Laien und Priestern, die durch Gebet und Opfer die Priesterbruderschaft St. Petrus unterstützen möchten.
Die Idee zur Gründung der Vereinigung entstand aufgrund zahlreicher Anfragen von Gläubigen, die den Wunsch äußerten, ihre Verbundenheit zur Petrusbruderschaft und deren Apostolat durch einen organisierten Zusammenschluss zu festigen und zu intensivieren. So wurde die Konfraternität St. Petrus am 22. Februar 2007, dem Thronfest des hl. Apostels Petrus, ins Leben gerufen.
 
Weltweit gibt es inzwischen rund 4000 Mitglieder, die meisten davon sind im englischsprachigen Teil der Konfraternität eingeschrieben. Für jeden Sprachraum (zur Zeit: englisch, deutsch, französisch) gibt es einen Seelsorger der Priesterbruderschaft St. Petrus, der sowohl die monatlichen hl. Messen für die Mitglieder seines Sprachraums zelebriert, als auch Einkehrtage oder Exerzitien für seine Mitglieder organisiert.
Die Konfraternitätsmitglieder haben durch ihr regelmäßiges Gebet und ihre Opferbereitschaft großen Anteil an dem fruchtbaren Apostolat der Priesterbruderschaft St. Petrus. Nicht zuletzt seit dem Motu Proprio "Summorum Pontificum" ist das Apostolat der Priesterbruderschaft gerade im deutschen Sprachraum im stetigen Wachstum begriffen. Bitten wir den Herrn um Arbeiter in Seinen Weinberg, um heiligmäßige Priester in Seiner Kirche und um gute Familien, die das Erkennen und Ergreifen der göttlichen Berufung ihrer Kinder ermöglichen und fördern.
Der Generalobere der Priesterbruderschaft St. Petrus, P. John Berg FSSP,
anlässlich einer Privataudienz bei Papst Benedikt XVI. im Juli 2007.