Februar 2022 - Novene und Marienweihe

Download der Novene und der Marienweihe als PDF

In diesem Monat möchte ich mich mit einem besonderen Gebetsanliegen an Sie wenden. Wir werden es gemeinsam mit allen Gläubigen, die sich uns und unseren Anliegen verbunden wissen verrichten, aber als Mitglieder der Gebetsgemeinschaft der Konfraternität stehen Sie uns Priestern und Seminaristen doch ganz besonders nahe. Daher ist es uns wichtig uns in diesem Anliegen auch an Sie zu wenden, die Sie uns ja beständig durch ihr treues Gebet begleiten.
Wenn wir uns als Christen in Ängsten befinden, wenn wir uns in Zeiten der Prüfung mit Ungerechtigkeit und Leiden konfrontiert sehen, dann wollen wir uns daran erinnern, dass uns der Herr Maria zur Mutter gegeben hat. Sie ist immer für uns da, beschützt uns und nimmt uns an der Hand um uns zu ihrem göttlichen Sohn Jesus Christus zu führen. Zu ihr wollen wir daher auch in diesen Zeiten der Prüfung in Kirche und Welt, die wir zur Zeit durchleben, unsere Zuflucht nehmen. Deswegen haben sich unsere Oberen dazu entschlossen die Priesterbruderschaft Sankt Petrus am 11. Februar 2022, dem Fest der Erscheinungen Unserer Lieben Frau in Lourdes, feierlich dem Unbefleckten Herzen Mariens zu weihen. Die Weihe umfasst neben den Priestern und Seminaristen der Petrusbruderschaft auch alle mit ihr verbundenen Werke. Unter diesen nimmt die Konfraternität eine ganz besondere Stellung ein, sind Sie, liebe Mitglieder, mit uns doch in einer ganz besonderen Gebets- und Gnadengemeinschaft innig verbunden. Dieser festliche Akt der Hingabe an die Gottesmutter ist auch Ausdruck unseres festen Vertrauens in die Wirkmächtigkeit ihrer Fürsprache. Wissen wir doch: „Maria hilft immer! Sie hilft jederzeit!“, wie es in einem schönen Mariengebet heißt. Wir beten dafür, dass uns durch diesen Schritt die Gnaden geschenkt werden, die wir für auf uns zukommende Prüfungen dringend benötigen und dafür, dass wir von unserer himmlischen Mutter mit Milde und Güte geführt werden. Durch die Weihe wollen wir uns Jesus durch Maria mit einem freigiebigen und vertrauensvollen Herzen schenken, damit wir immer inniger mit ihm verbunden werden. Darum wollen wir uns auf diese besondere Marienweihe gut vorbereiten. Dies geschieht durch eine Novene, die wir vom 2. bis 10. Februar 2022 begehen wollen. Sie besteht aus einem Gesätzlein des Rosenkranzes und dem Gebet „Memorare“ des Hl. Bernhard von Clairvaux und findet an allen Orten, an denen unsere Gemeinschaft an diesen Tagen eine Heilige Messe feiert auch öffentlich statt (bitte kontaktieren Sie eine Niederlassung der Petrusbruderschaft wenn Sie daran gerne teilnehmen möchten). Die Texte von Novene und Weihe finden Sie als PDF- Dokument mit oben angezeigten Link.
Wie immer bitte ich Sie auch an die Ihnen bekannten Konfraternitätsmitglieder ohne Internetzugang zu denken. Sie können das PDF-Dokument mit den Gebeten herunterladen und ihnen zukommen lassen, damit auch sie sich daran beteiligen können.
Beten wir in den kommenden Tagen mit den Worten des Heiligen Bernhard im festen Vertrauen, dass es „noch nie gehört worden ist, daß jemand, der zu Maria seine Zuflucht nahm, ihren Beistand anrief und um ihre Fürsprache flehte, von ihr verlassen worden ist.“

In diesem Sinne bin ich mit Ihnen in den kommenden Tagen im Gebet für unsere Gemeinschaft ganz herzlich verbunden,
Ihr Pater Gerald Gesch FSSP